„Das Foto spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung, mit jemandem zusammenzuarbeiten“, sagen Karriere- und Strategieberater. Ich habe deshalb ein paar Tipps für Sie zusammengestellt, was Sie selbst beim Fotoshooting machen können, damit Ihr Businessfoto richtig gut wird.

Der wichtigste Tipp, den ich Ihnen geben kann: Seien Sie entspannt.
Das sagt sich so leicht; ich erzähle Ihnen gleich, wie es geht.
Vorher aber lassen Sie uns noch kurz über Kleidung, Frisur und – bei Frauen – Makeup reden.

Wie konventionell oder leger Sie auf dem Foto rüberkommen möchten, hängt natürlich von Ihrer Branche, vom Unternehmens-Stil und von Ihrer Position ab. Das Foto-Konzept bespreche  ich selber mit meinen Kunden immer schon vor dem Fototermin, damit beim Shooting die Konzentration ganz darauf gerichtet ist, dass wir zusammen gute Bilder hinbekommen. Von Branche, Unternehmens-Stil und Position hängt auch ab, ob Sie sich eher konservativ, leger, kreativ, elegant oder sportlich kleiden. Vermeiden Sie kleine Streifen – die wirken auf dem Foto, als würden sie flimmern.

Frisur und Makeup sollten so sein, dass Sie sich damit wohlfühlen. So, als wären Sie schon in Ihrem Traumjob und würden sich herrichten für eine Arbeit, die Sie dort besonders gerne machen. Als Frau schminken Sie sich bitte ein kleines bisschen mehr als sonst. Von Vorteil ist es auch, wenn Sie ein wenig farblosen Puder aufstäuben. Das gilt sogar für die Männer. Mit farblosem Puder wirkt die Haut matter, und es gibt keine Glanzstellen auf Nase und Stirn.

Fotoshootings, bei denen die Leute „Cheese“ sagen, sind absolut grauenhaft. Und das kommt auch heraus dabei: Grauenhaft steife Bilder.
Überzeugend aber wirken Sie, wenn Ihr Foto Ausstrahlung hat. Und die erreicht man eben nur, wenn man entspannt ist, auch um die Augen und den Mund herum. Das schafft man oft nicht auf Anhieb, schon gar nicht, wenn da jemand mit der Kamera steht und eine Blitzanlage aufgebaut ist.

Doch dafür gibt es einen ganz einfachen, aber wirkungsvollen Trick: Spannen Sie alle Muskeln an so stark Sie können. Und dann lassen Sie los. Sie werden merken, dass jetzt erst mal alle Verkrampfungen um die Augen und den Mund weg sind. Der Spezialtrick, den ich Star-Fotograf Guido Karp abgeschaut habe und der sogar noch wirkungsvoller ist als diese Muskelrelaxations-Methode, wird hier nicht verraten; meine Foto-Kunden kennen ihn.

Damit auch der Gesichtsausdruck stimmt und die Augen leuchten, denken Sie an etwas, das Ihnen richtig Freude macht und das mit Ihrem Beruf zu tun hat. Zum Beispiel an einen guten Vertragsabschluss oder an einen Lieblingskunden. Sie werden sehen: Dadurch wirken Sie ganz automatisch souverän und professionell.

Übrigens habe ich noch bis zum 31. August ein Porträtshooting für Business und Privat zum Sonderpreis im Sommer-Angebot. Sie finden es hier. Wenn Sie das nutzen wollen, buchen Sie bitte bis zum 31. – den Termin können Sie dann auch im September oder Oktober wahrnehmen, eben so, wie es für Sie am besten passt.


Ich zeige Ihnen hier noch ein paar Business-Fotos, die ich aufgenommen habe, als Anregung. Mehr davon finden Sie hier.